LUCY IN THE SKY WITH DIAMONDS!

___________________________________________________________________________________

12.11.1996 - 13.12.2011 Fiefoerniek`Following the Finest,Züchterin:Sandra van de Graaf
12.11.1996 - 13.12.2011 Fiefoerniek`Following the Finest,Züchterin:Sandra van de Graaf

Renn-Erinnerungen an eine außergewöhnliche,kleine Person!

Um gleich,bescheiden wie wir nun einmal sind,mit einer Superlative anzufangen......Lucy und ihre zierliche Freundin Freya Freifrau vom Sausewind machten ihre Renn-Lizenzen innerhalb einer einzigen Woche,kurz nach Lucy`s erstem Geburtstag.Sonntag,Mittwoch...und Sonntag.Im daraufvolgendem Jahr konnte es dann losgehen.

Ihr erstes offizielles Rennen war das Internationale Derby von Hamburg(anzusehen in LATEST NEWS,damals übrigens noch ein DWZRV-Rennen),das sie auch gleich mit großem Abstand (von ca.30 Metern) gewann.

Lucy gewann insgesamt 2x das Internationale Derby von Hamburg,und erreichte einmal den 2.Platz(hinter Reva,B.,eine 37er Hündin der Familie Snoeks .) bei Selbigem. 

Sie wurde 2x dritte beim Europasieger-Rennen,wobei sie in fast allen Vorläufen die schnellstenn Gesamt-Zeiten(Rüden und Hündinnen),lief (unglaublich aber wahr)......nur ihr Onkel Freixenet und Reva konnten sie in einem der Vorläufe toppen.

Bei ihrem letzten Europasieger-Rennen mit beinahe 8 Jahren erreichte sie in Freiburg immerhin noch den sechsten Platz.

Sie gewann 1997,und später noch ein zweitesmal das Standartenrennen,2x den Großen Preis von Awans,mehrmals den Großen Preis von Limburg sowie das Welfen-Rennen in Hannover.Ebenfalls erreichte sie erste Plätze bei vielen großen Nationalen Rennen und Internationalen Rennen in Holland und Belgien und Deutschland.Sie gewann ein Goldenes Windspiel in Belgien(Awans....mit 9 Teilnehmern) und viele andere schöne Preise,sowie den Windhundkopf in Awans und Venlo.Ebenfalls konnte sie ihr Talent in einigen Coursings unter Beweis stellen,mit dem wir allerdings erst in ihrem achten Jahr anfingen.....so waren ihre ersten Coursings auf somanchem Platz auch schon ihre Abschiedsläufe.Trainingsläufe durfte sie bis zu ihrem 12.Lebensjahr absolvieren......auch hier lies sie nicht nach und zeigte weiterhin große Kondition und Schnelligkeit,in Holland und Belgien sprechen viele Windhundleute noch heute von ihr...genau wie von Freixenet und Reva.

 

Am Verbandssieger-Rennen und Nationalem Derby durfte sie leider nie teilnehmen,da sie Ausländerinn war.Die Landessieger-Rennen in unserer Landesgruppe konnte sie nicht laufen wegen zu geringer Meldezahl.Ebenfalls verwehrt waren ihr die Weltsiegerrennen und Bundessiegerrennen.....diese allerdings wegen regelmäßiger Hitze.Bei den beiden,als wir es versuchten,ging es leider daneben,siehe weiter unten. 

Also möchten wir hier auch nicht verschweigen,das Lutze zwei Disc`s in ihrem bewegten Rennleben kassiert hat,auf besagten Weltsiegerrennen.Eines in Mont De Marsan,sie war in der Nachhitze und blieb im Finallauf stehen(in einer Kurve,in der insgesamt neun Hunde abbrachen).....das Zweite in Rabapatona wegen Raufens.Ebenfalls im Finallauf und ebenfalls in der Nachhitze.Was zeigt,das wir mitschuldig waren.

Und all das nach vier Knieoperationen im Alter von 3 1/2 Jahren (wir werden Dr.Jos Jansen aus Belgien ewig dankbar sein....er bekam ihr in Deutschland vermurkstes Knie wieder hin!) 

Sicher gibt es Hunde die vielmehr Siege für sich verbuchen konnten in ihrem Leben(was ihnen auch gegönnt sei!),doch zu ihrer Zeit war sie wirklich gut und zuverlässig......und sie hatte Humor,wie noch zu lesen sein wird. 

Ohne angeben zu wollen kann ich trotzdem sagen,das diese kleine (35,3cm Körmaß,was etwa der Größe von Herzi entspricht....entsprechend nannten wir sie auch oft "Das Kleinchen"), "Große Person" immerhin mehr als die Hälfte aller ihrer Rennen in ihren ersten fünf Rennjahren gewann,außerdem lief sie diverse Bahnrekorde und Tagesbestzeiten im In-und Ausland,weshalb sich viele Menschen noch heute an sie erinnern.Erst vor einigen Tagen sprach mich ein Greyhound Besitzer,dem ich gerade zum Sieg seines Hundes gratulieren wollte,auf unsere "Kleine Ausnahmehündin"an.Er war sehr traurig,als ich ihm erzählen mußte,das die Maus leider verstorben ist.

 

Wobei man nicht außer Acht lassen darf,das sie als Hündin natürlich auch den Gezeiten ihres inneren Zyklusses unterworfen war und das sie im Grunde ein Wide-Runner war (auch wenn es das da  noch nicht ofiziel gab),sie ließ meistens alle Mitstreiter vorbei um dann auf der Außenbahn das gesamte Feld (eindrucksvoll auf mehreren Videos festgehalten) von hinten wieder aufzurollen.In der vierten Kurve lag sie bei ihren Sieger-Rennen dann vorn.....manchmal schaffte sie es auch nicht mehr so ganz,so what.

Für uns bleibt sie auch dafür unvergessen!Und obwohl wir voller Stolz sind auf dieses kleine Meisje,hätten wir sie auch ohne diese Erfolge nicht minder geliebt!Wir waren ihr einfach verfallen.Ausserdem weiß JEDER der Windhunde liebt,ohnehin das Schnelligkeit nicht alles ist!Unsere kleine Elfe Annabelle ist eher eine gemächliche Läuferin,die sich jedoch auch durch absolute Hasenschärfe und Verbissenheit,sowie Sicherheit auszeichnete,ebenso wie Ginger. 

Für die Zuschauer bleibt Lucy vor allem unvergessen für das kleine Schauspiel,das wir beide nach den Rennen am Rande aufführten.Sie ließ mich immer daran teilhaben,indem sie mich auf Armeslänge herankommen ließ....um dann doch noch schnell einen kleinen Hacken zu schlagen.

Manche Zuschauer gingen tatsächlich extra für diese Vorführungen zum Sandauslauf.

Mit einem kleinen Lächeln auf ihrem Gesicht beobachtete Lucy dann oft,wie ich diverse durchaus überraschte  Leute an der Wade gepackt hatte,anstatt SIE zu schnappen.Oder ich mich auch mal hier und dort ungewollt in den Sand legte.

Es war ihr größtes Vergnügen dies 4-5 Mal durchzuspielen (völlig unerschöpft,auch im Alter von 10 Jahren noch,nach dem Training).Hatte ich sie dann irgendwann erwischt (weil sie ein großes Herz hatte und Mitleid empfand) gewöhnten wir es uns an,das ich sie (zumindest bei Rennveranstaltungen)wie eine Trophäe hochhielt.....zur Gaudi des Publikums.In Beringen bekam sie dann sogar Sonder-Applaus.

Einmal begegneten uns auf dem Rennplatz Menschen,die völlig überrascht waren,als sie sahen wie die kleine Maus ohne Leine neben mir herlief.Sie hielten sie bis dato für frech und ungehorsam.......nun frech war sie immer,auf ihre unnachahmliche liebenswerte Art.Und manchmal konnte man sich einbilden,das sie einem zuzwinkerte und lächelte.

 

Sie war mehr als einfach nur BESONDERS......sie war  BEZAUBERND.

Sie war ein GESCHENK.

Und nun ist sie dorthin zurückgekehrt,von wo sie einst zu uns kam......ob als Stern oder als windzerzaustes Wölkchen......sie ist immer dort und in meinem Herzen.

 

Wir werden dich niemals vergessen,mein lieber Schatz.

Wir werden niemals vergessen wie deine Pfötchen rochen....nach süßer,warmer Milch.

Wir werden niemals vergessen wie ruhig du am Startkasten warst....nur ein kehliges Gurren,das die Anspannung erahnen ließ und das dir sonst bloß noch durch die Aussicht auf ein saftiges Stückchen Entenfleisch oder Mc Rib zu entlocken war.

Wie könnten wir jemals vergessen,wie du die kleine Nase bewegen konntest.....schief zur Seite,was man wirklich selten sieht bei Windspielen.Und immer wenn du das getan hast warst du zu Spässen aufgelegt und hattest den Schalk im Nacken.Einfach nur süß.

Wir werden niemals vergessen,wie Du mit gewissen Männern (Hr.Sieben,Jürgen und Erich),sowie den Ötisheimer-Whippet-Rüden geflirtet hast....wen du geliebt hast,den für immer.

Oder wie du den Menschen direkt in die Augen blicktest....und somit mitten in die Seele. 

Wir werden niemals vergessen wie du jeden Morgen nach dem Aufstehen eine Massage des Rückens und deiner Beinmuskeln eingefordert hast und diese wohlig genossen hast,genau wie vor jedem Rennen.

Oder Deinen Sinn für außergewöhnliche Ideen.....zum Beispiel einen Zahnstocher zu verschlucken,der dann mehrere Wochen unbemerkt quer im Bäuchlein hing.Ein lebensgefährliches und teures Späßchen. 

Wir werden niemals vergessen,wie du dich an jedem Abend oben auf meine Schultern gelegt hast......zwischen Rückenlehne und Hals.......und soviele Dinge mehr,die für immer in unsere Herzen gebrannt sind..............  

 

 

 

Lucy in Freiburg 2004,sie wird Sechste im Alter von 8 Jahren.Ein Abschiedsrennen.
Lucy in Freiburg 2004,sie wird Sechste im Alter von 8 Jahren.Ein Abschiedsrennen.

Rennergebnisse Europameisterschaft,Beringen 2000

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

.....sie lief in beiden Vorläufen die Gesamtbestzeiten bei den Hündinnen und die zweitschnellste Gesamtbestzeit bei Hündin und Rüden....im Finale schaffte sie es jedoch wieder "bloß" auf den dritten Platz-Hündinnen.Nun könnte ich einfach behaupten,sie hätte einen schlechten Start gehabt,doch dem war nicht so.Nein,sie hatte einen normalen Start,ließ alle anderen bewußt vorbeiziehen und überholte von ganz hinten auf der Außenbahn.Es bleibt nun jedem der etwas davon versteht,sich selbst auszurechnen wieviel Zeit sie dadurch verschenkte.Schade....aber glaubt mir, nicht der Weltuntergang,grins. 

 

Windspiel-Hündinnen :

FCI-EM-Sg.

La Piccola Bambolina v.Pellerschloss-Huschka,A-29,69

2.—Reva des Amours d’ Achka—Snoecks, B——29,83

3.—Fiefoerniek’s Following the Finest—Gundermann,D—30,26

 

Windspiel-Rüden :

FCI-EM-Sg.

Fieforniek’s Freixenet—Knaap,NL--28,28

2.—Demadus Hercules of Funny Feature Schut, NL—31,35

3.—Volpo————Kaulen, B——31,41

 

 

Internationaler Derby-Sieger 1999

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Sie lief insgesammt dreimal das Internationale Derby,belegte dabei 1998 (VIDEO in LATEST NEWS) in Gelsenkirchen und 1999 auf Sand in Münster jeweils den ersten Platz und erlangte somit beide Titel.

Beim Zieleinlauf in Münster lag sie etwa 25 m vor dem Feld.

Beim drittenmal,im Jahr 2000,ebenfalls in Münster erlangte sie den zweiten Platz,hinter Amour`s d`Achka Reva,B-29,31.....Lucy-29,79 (2000 war die Distanz auch für Windspiele 350m).

 

Internationale Derbysieger 1999

Hamburg/ Münster 18.09.1999 275/350/480 m

 

Afghanen - Rüde Revan van der Bremmen Widmann D 35.65

Afghanen - Hündin Sag-i-ashley Mahajana Scharfe D 37.16

Greyhound - Rüde Flash Blochwitz D 28.93

Greyhound - Hündin Mc Manaham's Lady Salamoni CH 29.27

Pharaoh Hound Hündin Merymut Nefertiti Schultz-Janson D 40.42

Saluki - Hündin Itina Tizpa el Taschara Lehr D 32.91

Saluki - Rüde Ilchan Tizpa el Taschara Fronzek-Böhm D 33.01

Whippet - Rüde Glanmorgan Wasiri Krososka D 23.37

Whippet - Hündin Crazy Runners Usiris Swaton D 23.63

Whippet - Hündin National Alice aus dem Gnomenreigen Oberländer D 23.81

Whippet - Rüde National Wesselton‘s Bloodstone Sieben D 24.05

 

Windspiel - Hündin Fiefoerniek‘s Following the Finest Gundermann D 23.04 (275 m) 

  

Auf diesen Fotos ist Lucy bereits 12 Jahre alt.

Als Lucy zu uns kam........

Der leuchtende kleine Engel kam zu uns,nachdem wir durch eine grobe Unzulänglichkeit einer Tierärtztin hier in Köln,unser geliebtes,nur 11 Monate altes Mariechen verloren hatten.(Deshalb nehmen Sie,verehrter Leser diesen Rat an: Sollte jemals ein Tierarzt zu ihnen sagen,ein Windhund sei ein Hund wie jeder Andere....nehmen sie ihr geliebtes Tier und gehen sie.Besonders wenn es sich speziel um Narkosen handelt.Obwohl wir mehrfach darauf hingewiesen hatten,gaukelte diese Ärztin uns vor sie kenne sich da aus.Letztendlich verstarb Mariechen in der Aufwachphase an Unterzuckerung,die sogenannte Tierärztin war nicht einmal in der Praxis um zu helfen.)Mariechen (Fiefoerniek`s Fantasmagorie) war eine süße schwarze "Lackritzschnecke",ebenfalls von Sandra.(Lucy erhielt übrigens ihren Zuchtbuch-Namen,Fiefoerniek`s Following The Finest,in Erinnerung an Mariechen.Und Lucy wurde sie dann gerufen......weil sie das LICHT in meinem Leben wurde.) 

Kurz und gut,wir suchten also einen Welpen.....in der Farbe schwarz.

Plötzlich rief Sandra van de Graaf aus Holland an und sagte,sie habe einen Welpen für mich.Ein einzelnes Mädchen,aus Fiefoerniek`s Fingerprints x Fiefoerniek`s Facsimile (ein Rüde,der einfach ALLE Titel gewann...jedoch recht groß war für damalige Verhältnisse,er kommt übrigens auch in Julius Ahnentafel vor),und einer Schwester des berühmten Fiefoerniek`s Freixenet,des möglicherweise schnellsten Windspiel-Rüden der letzten 30 Jahre in Europa.(Wobei ich nur Hunde bis 38cm anerkenne). 

Fingerprints,genannt Doortje war ein helles Windspiel-Mädchen,in das ich mich schon lange verliebt hatte.Ihre Spezialität war es,sich im Ring hinzuwerfen (und für alle Zeiten liegenzubleiben)wenn sie "Nullbock" hatte.Sehr beeindruckend,wie ich fand......da alle anderen Windspiele der Züchterin funktionierten wie ein Uhrwerk.

Nun wie dem auch sei.......der Welpe hatte nicht die gewünschte Farbe....doch nach einigem hin und her entschlossen wir uns,sie zu nehmen.

Also fuhren wir,als Klein-Lutze 9 1/2 Wochen alt war an die Küste,um sie zu holen.

Bis dato kannten wir sie bloß von Fotos.

Zu der Zeit gab es bei Sandra drei Würfe und ich verliebte mich augenblicklich in einen bildschönen grauen (in Wahrheit stahlblauen)Welpen aus einem Wurf,eine Woche jünger als Lucy.

Nix da,die waren schon versprochen.....ich wurde auf eine kleine,fette (sie war ein Einzelkind) helle Made aufmerksam gemacht,die drei größeren Welpen,bei denen sie saß,das Leben schwer machte.Sandra sagte,zu den kleineren könne sie nicht,die würden schon wie am Spieß schreien,wenn sie sie bloß sehen würden und allein sollte sie ja auch nicht sein.......na dann Prost-Mahlzeit.

Und,Oh Schreck,das sollte sie nun wirklich sein?Sah eher aus wie ein Mehrschweinchen mit Hängebauch....gemein,ich weiß.

Nun es half nichts,alle anderen Welpen waren weg.

Also sammelten wir den dicken "Mehlwurm"ein,warfen einen sehnsüchtigen Blick auf den blauen Welpen und spurteten nach Hause,immerhin über vier Stunden Fahrt.

Wie,um auch gleich zu beweisen welch unnachgiebige Person sie sei(....man denke an die Mama)verbiß sich dieses kleine dickliche Monster fest in meinen Daumen,und schlummerte so erst einmal zwei Stündchen.(Ich dagegen grübelte,ob ich hier das richtige tat).

Niemals hätte ich erwartet welch mutiger,souveräner,absolut intelligenter und liebenswerter Charakter da seufzend in meinem Schoß schlummerte.

Sie war fast sofort stubenrein,hatte alle Mitbewohner umgehend in ihrer kleinen Pfote.....ja und sogar ihre Leibesfülle verwuchs sich zu einer sportlichen Eleganz.

Die Farbe...ja diese Farbe war damals absolut selten,leaves you breathless.Es war kein Fast-Weiß mit schwarzem Pigment,wie man es heute so oft sieht.Sie war eine Echte-Hell-Isabelle mit entsprechendem Pigment.Eine unglaubliche Farbe....im Licht beinahe ins hellrosenholz oder lila,mit einzelnen goldenen Haaren darin.Jedoch dabei sehr hell.Die Augen dagegen waren tiefdunkelbraun. 

Uns wurde mehrmals sehr viel Geld für diesen Welpen geboten....von einer Dame sogar die unglaubliche Summe von 6000 DM,dafür bekam man zu dieser Zeit drei Windspiele.

Glücklicherweise war mein kleiner "Mehlwurm" da schon sosehr mit mir verwachsen,das selbst das zwanzigfache uns nicht mehr getrennt hätte.

Leider hätte es aber beinahe wieder ein dummer Ärztefehler getan.Sie bekam eine schwere Impfallergie und wurde falsch behandelt....dadurch bekam sie einen offenen Bauch,das heißt,die Haut an ihrem so zarten Welpenbäuchlein verbrannte an drei großen Stellen von innen her(de facto war  ein drittel des Bauches betroffen).Die Tierärtztin hatte ihr Calcium unter die Haut injeziert.Dieses fraß sich von innen durch die Bauchdecke,welchen Schaden es dabei noch anrichtete wußte niemand.Doch sie hatte später zum Glück keinerlei Beschwerden. 

Nachdem schließlich zwei weitere Tierärzte an der weiteren Behandlung gescheitert waren und sie aufgaben,bekam ich den entscheidenen Tip von Fr.Waltraud Peschges,einer erfahrenen und langjährigen Windspielzüchterin und inzwischen lieben Freundin.

Daraufhin behandelte ich Lucy`s Bäuchlein dreimal täglich mit nichts,außer Wasserstofflösung.Und nach zwei weiteren Wochen begann es endlich zu verheilen.Dieses unglaublich tapfere kleine Mädchen ließ alles über sich ergehen ohne auch nur einmal zu klagen.

Und diese Tapferkeit und Mut behielt sie ihr Leben lang bei.

Sie beschützte uns und ihr Rudel unerschrocken,besonders nach Gingers (Kitty vom Meatloaf,von Erich und Anna Jannes) Tod,gegen alle von ihr als Nicht-Freund eingestuften vierbeinigen Individuen(egal ob gegen American Bulldog oder andere Riesen).Ohne auch nur einmal in ihrem ganzen Leben zuzubeißen.Es genügten ihr immer,auch bei großen Hunden,das hochziehen der Leftze oder ein schnappen in die Luft,ganz kurz vor die Nase des Gegenübers.So beschützte sie übrigens auch über Jahre Pamina (Cassiopaia ein Goldkind,von Familie Vallender) gegenüber dem wildem Sausewind-Rudel,von dem Pamina gehasst wurde.Lucy stellte sich einfach ruhig dazwischen,und sofort war Ruhe. 

Ich denke die anderen erkannten einfach,das sie gegen diesen EISERNEN- WILLEN IN PERSON (den sie ganz zweifellos von ihrer Mutter Doortje geerbt hatte) keine Chance hatten.Und selbst Heintje hast Du,geliebte Maus,noch unter deine Fittiche genommen. 

Wir sind so unendlich dankbar und glücklich,dich gekannt zu haben,mein kleines geliebtes "Milchmädchen"! 

 

 

Baby-Lutze

___________________________________________________________________________________

Lucy als frecher Teenie

___________________________________________________________________________

Schöne Erinnerungen.....unvergessene Momente !

___________________________________________________________________________________

Bitte Foto anklicken um zu vergrößern.

Skizze von Elle J. Wilson
Skizze von Elle J. Wilson

Abschied.....

___________________________________________________________________________________

I've gone somewhere, not far away,
a place with no more pain
There’s butterflies and big blue skies
and shelter from the rain.

My life with you was heavenly
and in the end you’ll see,
That I was meant to be with you
for all eternity.

You’ll see me in a starry night
when all the world’s asleep,
I’ll be here with you always
my memory you’ll keep.

So don’t be sad that I am gone
for really I am HERE,
Just look beyond the obvious
and don’t shed one more tear.

Thank you so for loving me
I’ll love you always too,
My life here on this earth is done
so now I’ll wait for you

 

Holly Mastromatto 2006

"Keines verbleibt in derselben Gestalt
und Veränderung liebend
schafft die Natur stets neu
aus anderen andere Formen
und in der Weite der Welt geht nichts – das glaubt mir – verloren;
Wechsel und Tausch ist nur in der Form.“
(Ovid, Metamorphosen)

Mein geliebter Engel....Du bist immer bei mir.

 

Die Welt steht still......

UNSERE WELT STEHT STILL

Heute,am 13.12.2011 verstarb unsere geliebte Lucy....alles was bleibt ist grenzenloser Schmerz und unvorstellbare Leere.Aber auch soviele wundervolle Erinnerungen und Dankbarkeit.

Und die Hoffnung sie möge frei sein von allem Leid!

(siehe auch in News und Lucy)